Rückfällen vorbeugen

Die meisten Raucher erleiden Rückfälle auf ihrem Weg zum Nichtraucher. Lassen Sie sich durch kurzfristige Rückfälle also nicht entmutigen, sondern behalten Sie ihr Ziel im Auge.

Es ist hilfreich, Ihren Rückfall zu analysieren und sich die folgenden Fragen zu stellen:

  • Was waren die Umstände meines letzten Rückfalls? (Tag und Uhrzeit, Beschäftigung, anwesende Personen). Führen Sie dazu ein Protokoll.
  • Warum habe ich wieder angefangen? Was waren die Auslöser? Notieren Sie sich die Gründe und Auslöser.
  • Was unternahm ich um der Versuchung zu entgehen?
  • Wie verhindere ich das nächste Mal, mich wieder in dieser „Risikosituation“ zu befinden? Lernen Sie aus Ihren Rückfällen und überlegen Sie im Voraus, was Sie in der nächsten Risikosituation unternehmen.

Wussten Sie

dass die Entzugserscheinungen eine der gefährlichsten Fallen im Rauchstopp-Prozess darstellen und Ursache der meisten Rückfälle sind? Tricks damit umzugehen auf www.stop-tabac.ch

nach oben