Aktionswoche 2019

Kindern von suchtkranken Eltern eine Stimme geben

 

 

Radiointerviews zur Aktionswoche

Teil 1 Basilisk Fokus - Regierungsrat Dr. Lukas Engelberger im Interview

Teil 2 Basilisk Fokus - wie soll man mit Kindern über die Suchterkrankung der Eltern sprechen?

Teil 3 Basilisk Fokus - Interview mit einem Betroffenen

Teil 4 Basilisk Fokus - Interview mit der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB)

Teil 5 Basilisk Fokus - Interview mit der Organisation "Help for families"

Aktionswoche für Kinder von suchtkranken Eltern

In der Schweiz findet dieses Jahr die erste Nationale Aktionswoche  für Kinder von suchtkranken Eltern statt.

Gemäss Schätzung wachsen 100’000 Kinder in Familien auf, in der ein Elternteil alkoholkrank ist. Hinzu kommt eine unbekannte Zahl von Kindern, deren Eltern von einer anderen Sucht betroffen sind. Diese Kinder sind oft einsam, leiden unter Schuldgefühlen und sind verunsichert. Zudem haben Kinder von alkoholabhängigen Eltern im Vergleich zu Kindern aus Familien ohne Alkoholbelastung ein bis zu sechsfach höheres Risiko, später auch ein Suchproblem oder eine andere psychische Störung zu entwickeln.

Besonders belastend für die betroffenen Kinder ist, dass sie oft keine Möglichkeiten finden, ihre Gefühle wie Scham, Wut oder Angst zu äussern, da die Suchterkrankung in der Familie ein Tabu darstellt. Häufig ziehen sie sich in Schweigen zurück und versuchen, alleine mit den Belastungen zurechtzukommen.

Das Tabu brechen

Die nationale Aktionswoche möchten das Tabu brechen und die Öffentlichkeit für die Situation dieser Kinder sensibilisieren. Es soll ein Umfeld geschaffen werden, in dem Eltern, Kinder, Nahestehende und Fachleute aus dem Schweigen ausbrechen und Unterstützung suchen und finden können.

Während dieser von der Stiftung Sucht Schweiz koordinierten Aktionswoche vom 11. bis 17. Februar 2019 führen zahlreiche Organisationen in elf Kantonen 35 öffentlichkeitswirksame Aktionen durch.

Aktionen der Abteilung Sucht

Die Abteilung Sucht des Gesundheitsdepartements beteiligte sich an der Aktionswoche mit einer „Fokuswoche“ bei Radio Basilisk. In Kurzinterviews  werden verschiedene Fragen aus fachlicher und betroffener Sicht beantwortet. Zudem können Kindertagesstätten im Kanton Basel-Stadt ausgewählte Kinderbücher zum Thema Sucht kostenlos bestellen. Dadurch sollen Fachpersonen sensibilisiert werden und das Gespräch mit den Kindern erleîchtert werden.