Beratung

Exzessives Glücksspiel bringt einschneidende und belastende Konsequenzen mit sich. Je früher eine betroffene Person das Problem angeht, desto besser ist die Aussicht auf einen dauerhaften Erfolg.

Es sind nur wenige Betroffene, die Hilfe suchen. Häufig spielen dabei Scham und die Verleugnung der Probleme eine wichtige Rolle. Deshalb ist es wichtig, dass Personen aus dem Umfeld versuchen, Betroffene zu diesem Schritt zu motivieren und zu unterstützen. Es gibt viel versprechende Therapieangebote für die Glücksspielsucht.

Beratungsstellen können bei folgenden Fragen helfen:

  • Ob ein problematisches Glücksspiel oder eine Glücksspielsucht objektiv vorliegen oder nicht.
  • Welche Funktionalität das Glücksspiel einnimmt, d.h. warum so viel Zeit mit dem Glücksspiel verbracht wird.
  • Welche (Selbst-)Hilfemöglichkeiten Erfolg versprechen oder ob eine Therapie helfen kann.
  • Welche psychischen, körperlichen oder sozialen Probleme (z.B. Arbeit, Schulden) sich durch das Glücksspiel ergeben haben und welche Lösungsmöglichkeiten es gibt.

Ambulanz für Verhaltenssüchte

Die Ambulanz für Verhaltenssüchte bietet Beratungen und Therapie bei problematischem Glücksspiel und Glücksspielsucht an. Dies in Form von Einzelgesprächen und/oder eines Gruppenangebots.

Bei Interesse können Sie sich unter folgender Nummer melden:

Tel +41 61 325 51 32

E-Mail: info.verhaltenssuechte@upkbs.ch
Website: Ambulanz für Verhaltenssüchte

Helpline der sos-Spielsucht

Die Internetplattform www.sos-spielsucht.ch bietet Informationen rund um das Thema Glücksspielsucht sowie kostenlose und anonyme Beratung online sowie über die Telefon-Helpline an: Tel 0800 040 080