Angehörige

Angehörige und das soziale Umfeld von Menschen mit einer Suchtproblematik erleben oft grosse Belastungssituationen und leiden häufig unter dem Suchtproblem der nahestehenden Person.

Die Abteilung Sucht ist auch für Angehörige da

Angehörige und das soziale Umfeld leiden häufig unter dem Suchtproblem nahestehender Personen. Häufig kommt es zu Auseinandersetzungen, die das Zusammenleben schwierig machen können.

Anhaltende Sorgen, Unsicherheiten und zerrüttete Beziehungen können bei Angehörigen eigene Krisen auslösen. Viele befinden sich auf einer schwierigen Gratwanderung zwischen "Helfen-wollen" und "Sich-abgrenzen". Mittels Informationsvermittlung und Beratung  unterstützt Sie die Abteilung Sucht, die oft schwierigen Alltagssituationen besser zu bewältigen.

Ein wichtiges Ziel ist es, dass sich die Angehörigen selbst weniger belastet fühlen. Im Zentrum der Beratung von Angehörigen soll immer deren eigenes Wohlergehen stehen.

Individuelle Beratung für Angehörige

Die Abteilung Sucht bietet für Angehörige von Menschen mit einer Suchtproblematik vertrauliche und kostenlose Einzelgespräche an und informiert Sie über vorhandene Gruppenangebote bei Suchtberatungsstellen. Im Austausch mit Fachpersonen und/oder Menschen in ähnlichen Situationen kann dies eine Entlastung geben und Sicherheit gewonnen werden.

Wissen und Unterstützung helfen

Damit Angehörige Entlastung erfahren und Orientierung gewinnen können, sind nachfolgende Punkte sehr hilfreich:

  • Vermittlung von Wissen über Sucht und deren Behandlungsmöglichkeiten
  • Anerkennung der Belastung und der Mitbetroffenheit Angehöriger
  • Informationen über konkrete Unterstützungsangebote
  • Besprechung von Möglichkeiten, auf das Verhalten der suchtkranken Person günstig Einfluss zu nehmen
  • Strategien entgegen einem überhöhten Verantwortungsgefühl und zur Vermeidung von eigenen Schuldgefühlen

Die Abteilung Sucht unterstützt Sie gerne dabei!